fbpx

Rafi Rachek: Coming-out – „Ich habe fast alles verloren“ I Queer4mat

fake oder real? Das #Outing von #Rafirachek 2019 in der Show „Bachelor in Paradise“ hat für viel Aufsehen gesorgt. Einige meinten, dass Outing sei gefakt, um mehr Reichweite zu bekommen, die anderen fanden das Outing vor einem Millionenpublikum sehr mutig. Doch was sagt Rafi dazu? Wie sehr hat sich sein Leben nach dem Outing verändert und wie ist sein Verhältnis zwischen Eltern und Geschwistern heute? Wir haben ihn im #Queer4mat Interview all eure Fragen gestellt.
——————————-
Dich interessieren nur bestimmte Teile? Dann klick hier zu Fragen, die Dich am meisten ansprechen.
00:00 Intro
01:10 Bachelorette – Damals schon Heimweh
01:50 Bachelor in Paradise – Warum hast Du nochmal mitgemacht?
03:05 Wie war die Zeit zwischen der Show und der Ausstrahlung?
04:55 Wie haben Deine Fans reagiert?
05:57 Wann hattest Du den Gedanken, in den Shows falsch zu sein?
07:10 Homophober Übergriff – Was lief da damals?
09:06 Die „6“-Fragen
——————————-
http://Instagram.com/Miethig.media
http://Instagram.com/queer4mat
——————————-
Die letzte Folge vom Queer4mat nochmal zum anschauen:
https://bit.ly/39Q1CGH
——————————-
Technik und Co. kosten leider ne Menge Geld. Um Euch auch weiterhin spannende Themen präsentieren zu können, würden wir uns freuen, wenn Wir auch finanziell etwas unterstützt werden.
https://www.paypal.me/queer4mat
——————————-
Wir suchen immer gerne Menschen aus unserer Community, die mit uns vor laufender Kamera quatschen wollen. Vielleicht kennt der ein oder andere jemanden, dann lasst es uns wissen 🙂
Schreibt uns eine E-Mail: queer4mat@web.de

(Visited 29 times, 1 visits today)

You Might Be Interested In

Other Channels

Comment (0)

  1. Ich habe mich im März 2018 dazu entschlossen zu outen.. Ich habe gute Freunde die es vorher schon wussten das ich schwul bin und durch zwei sehr guten Freunden, die mir Mut gemacht haben mich zu outen. Ich habe viele Freunde verloren die für mich keine sind.. Meine Freunde die ich habe haben es akzeptiert und unterschützen ein.. Sie sehen mich als Freund den sie schon Jahre kennen… Ich habe auch viele Hassreden hören müssen das ich krank sei….

  2. Outing ist echt ein wichtiger Schritt, meiner Meinung nach heutzutage unnötig, da man mit nem Outing auch irgendwie sagt dass es nicht normal ist, hetero Leute outen sich ja auch nicht aber andererseits ist man irgendwann mehr oder weniger gezwungen es zu sagen, zumindest der Familie da immer wieder Fragen aufkommen und man sich selbst was vorlügt.
    Bei mir lief es relativ gut, außer bei meinen Eltern. Wenn man es aber gesagt hat fällt einem trotzdem nen riesen Stein vom Herzen und man fühlt sich besser, egal wie die Leute reagieren und das ist das wichtigste.

  3. Sorry, die Hintergrundmusik stört etwas.
    Es stört mich das er/man nicht etwas erzählen kann ohne das mir die Musik "sagt" in welche Richtung es geht.
    Das was er erzählt ist tiefgründig und besonders genug……
    (Ich wollte nicht unfreundlich klingen, tut mir leid.)

  4. Ich bin überzeugt davon das Menschen die Homophob sind, selber schwul sind und ihre Sexualität unterdrücken.

    Es gab auch eine wissenschaftliche Untersuchung dazu, die das Belegt hat.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.